Mein Warenkorb

10. Mai 2020

die breit­bild-ära geht zu ende.

fünf gute grün­de für Vide­os im hoch­for­mat.

Bespie­len Sie Ihre Social Media Kanä­le mit ver­ti­ka­len Vide­os? Beweg­te Bil­der üben eine enor­me Anzie­hungs­kraft aus und kom­men auf Face­book & Co. extrem gut bei Ihren Fans an – vor­aus­ge­setzt, Sie fil­men im rich­ti­gen For­mat.

Ganz auto­ma­tisch dre­hen wir beim Fil­men das Han­dy in die Hori­zon­ta­le. War­um eigent­lich? Fern­se­hen und Kino schrei­ben bis­her hori­zon­ta­le Film- und Video­for­ma­te vor – aber mit dem Vor­marsch des Smart­pho­nes haben sich die Zei­ten geän­dert! Das Stich­wort lau­tet: Usa­bi­li­ty. Kur­ze Vide­os sind grund­sätz­lich wich­tig auf Ihren Social Media Pro­fi­len. Ob als Abwechs­lung oder Unter­hal­tung für Ihre Fans oder um die Reich­wei­te zu erhö­hen. Aber ob sich Ihre User den Film über­haupt anschau­en, ist stark vom For­mat abhän­gig. Wir haben 5 gute Argu­men­te, um Sie von der ver­ti­ka­len Per­spek­ti­ve zu über­zeu­gen:

1. Die natür­li­che Hal­tung

Hal­ten Sie Ihr Smart­pho­ne hori­zon­tal in der Hand, wenn Sie durch Ihren Face­book-Feed scrol­len? Genau hier liegt der Knack­punkt: Das tut nie­mand. Schon im Dezem­ber 2014 hat der “MOVR Mobi­le Over­view Report” bestä­tigt, dass Smart­pho­ne Nut­zer ihr Han­dy 94 Pro­zent der Zeit ver­ti­kal in der Hand hal­ten. Das liegt ein­fach dar­an, dass auch das Smart­pho­ne in ers­ter Linie ein Tele­fon ist und die­se nun mal für die ver­ti­ka­le Ver­wen­dung gemacht sind (hori­zon­tal lie­ße es sich auch wirk­lich schlecht tele­fo­nie­ren). Pas­sen Sie Ihre Inhal­te dar­an an.

2. Das Video to Go

Mit dem Smart­pho­ne haben wir Tages­zei­tung, E‑Mail Post­fach und Spie­le­kon­so­le immer in der Hosen­ta­sche. An den Com­pu­ter zu Hau­se setzt sich heu­te kaum noch einer. Das Insta­gram-Pro­fil wird statt­des­sen beim War­ten auf den Bus oder auf dem Arbeits­weg in der Bahn gecheckt. Die Ten­denz geht immer wei­ter dahin, dass Social Media Netz­wer­ke fast nur noch auf dem Smart­pho­ne genutzt wer­den. Und da die­ses – wie gesagt – ver­ti­kal in der Hand gehal­ten wird, ist es doch ziem­lich abwe­gig, Vide­os in einem ande­ren For­mat auf­zu­neh­men und in sozia­le Netz­wer­ke zu pos­ten, oder?

3. Die rich­ti­ge Ansicht

Face­book, Insta­gram, Snap­chat, Twit­ter – Smart­pho­ne Apps kom­men fast aus­schließ­lich im ver­ti­ka­len Design daher. Ent­spre­chend wird Bild- und Video­ma­te­ri­al im Hoch­kant­for­mat von den sozia­len Medi­en unter­stützt. Selbst rei­ne Video­platt­for­men wie You­Tube haben es ver­stan­den und unter­stüt­zen ver­ti­ka­le Vide­os im Full-Screen ohne ner­vi­ge schwar­ze Bal­ken. Ein wei­te­res Argu­ment sind die Live-For­ma­te auf sozia­len Netz­wer­ken: Zuschau­er kön­nen viel natür­li­cher kom­men­tie­ren und reagie­ren, wenn sie ihr Smart­pho­ne “rich­tig her­um” hal­ten.

4. Die bes­se­ren Anzei­gen

Wol­len Sie neue Fans gewin­nen? Dann schal­ten Sie Anzei­gen unbe­dingt im Hoch­for­mat! Nur so bekommt Ihre Wer­bung die vol­le Auf­merk­sam­keit der Nut­zer. Nicht nur, weil Hoch­kant-Anzei­gen idea­ler­wei­se den gesam­ten Bild­schirm ein­neh­men und der User nicht von ande­ren Inhal­ten abge­lenkt wer­den kann. Son­dern auch, weil Apps wie Snap­chat oder der Sto­ry­mo­dus auf Insta­gram ver­ti­kal aus­ge­legt sind. Inmit­ten ver­ti­kal gefilm­ter Sto­ries hat Wer­bung im Quer­for­mat kei­nen Platz und ist ein Garant zum Abschal­ten.

5. Der beque­me Weg

Sagen wir es ein­fach frei raus: Der User ist faul. Tau­chen beim Scrol­len durch den Feed stän­dig Vide­os im Quer­for­mat auf, geht das Rotie­ren des Smart­pho­nes los. Das nervt! Des­halb wird der Nut­zer sein Smart­pho­ne auch nicht dre­hen, um sich ein hori­zon­ta­les Video anzu­se­hen, wenn die Qua­li­tät im Hoch­for­mat okay ist. Dicke schwar­ze Bal­ken am obe­ren und unte­ren Bild­schirm­rand engen dann die Sicht ein und las­sen das Video ganz anders wir­ken, als Sie es beab­sich­tigt haben. Selbst HD-Auf­nah­men sind für die Katz. Machen Sie es also ein­fach gleich rich­tig und fil­men im Hoch­for­mat.

Wor­auf war­ten Sie noch? Kli­cken Sie auf Play bevor Ihre Fans abschal­ten! Falls noch Fra­gen offen sind oder Sie Hil­fe dabei brau­chen, wen­den Sie sich an unse­re Social Media Spe­zia­lis­ten. 

wei­te­re neu­ig­kei­ten aus unse­rem office.