Mein Warenkorb

2. Mai 2017

wir­kungs­vol­ler con­tent und gutes google-ranking. 

das erfolgs-rezept.

Sie fra­gen sich, wie Sie Ihren Besu­chern einen geschmack- und gehalt­vol­len Inter­net-Auf­tritt ser­vie­ren kön­nen, der sich vom digi­ta­len Ein­heits­brei abhebt und Hun­ger auf Ihren Betrieb macht? Auf die pas­sen­den Zuta­ten und die rich­ti­ge Zube­rei­tung kommt es an!

Man neh­me…

  • Exper­ti­se (E): Ihre Web­site soll­te wider­spie­geln, dass Sie Exper­te auf Ihrem Gebiet sind
  • Aut­ho­ri­ty (A): Sei­en Sie eine posi­ti­ve Refe­renz und geschätz­te Quel­le in Ihrer Branche
  • Trust­wort­hi­ness (T): Prä­sen­tie­ren Sie aus­sa­ge­kräf­ti­ge, gehalt- und ver­trau­ens­vol­le Inhalte

Die­se “E‑A-T-For­mel” ist die Basis für ein soli­des Con­tent-Grund­re­zept und ein posi­ti­ves Image. Doch für die gewis­se Wür­ze einer erfolg­rei­chen Web­site bedarf es einer guten Mischung bestimm­ter inhalt­li­cher und tech­ni­scher Komponenten:

Eine gepfleg­te Por­ti­on Hero Content

Ihre Küchen­phi­lo­so­phie ist ganz anders als die Ihrer Wett­be­wer­ber? Sie zeich­nen sich durch die Ver­wen­dung radi­kal regio­na­ler Zuta­ten aus oder ste­hen für ein­zig­ar­ti­ge Tex­tu­ren- und Farb­kon­zep­te auf dem Tel­ler? Dadurch kön­nen Sie nicht nur bei Genie­ßern, son­dern auch bei Goog­le posi­tiv auf­fal­len! Der Hero Con­tent – also all jene Inhal­te, die Ihre Allein­stel­lungs­merk­ma­le her­aus­stel­len – sind das A und O für den Online-Auf­tritt Ihres Unter­neh­mens. Denn er macht Ihre Inter­net­sei­te für Goog­le erst “beson­ders” und erwähnenswert.

Reich­lich Main Content

Wie bei Salz, gilt beim Main Con­tent: so viel wie nötig, so wenig wie mög­lich. Zum Main Con­tent gehört all das, was Ihren Inter­net­auf­tritt mit Leben erfüllt, Ihre Leis­tun­gen, Pro­duk­te, Phi­lo­so­phie und Vor­zü­ge aus­führ­lich prä­sen­tiert und die viel­fäl­ti­gen Fra­gen der Kun­den beant­wor­tet. Bie­ten Sie Besu­cher Ihrer Web­site so vie­le Infor­ma­tio­nen wie mög­lich, ohne sich dabei in lee­ren Phra­sen zu ver­lie­ren. Goog­le bewer­tet hier infor­ma­ti­ve und attrak­ti­ve Klas­se statt Masse.

Aus­schließ­lich Uni­que Content

Wer kup­fert schon ger­ne vom Kol­le­gen ab? Ihre Krea­ti­on soll ein­zig­ar­tig sein und nicht wie die von Ihrem Wett­be­wer­ber schme­cken! Natür­lich kocht am Ende jeder mit den glei­chen Zuta­ten und das Rad kann nicht immer wie­der neu erfun­den wer­den. Inhal­te von ande­ren Sei­ten zu kopie­ren ist jedoch zum einen ver­bo­ten, und zum ande­ren von Goog­le ein triff­ti­ger Grund für eine Abwer­tung. Ach­ten Sie bei der Web­site-Erstel­lung und ‑Pfle­ge des­halb auf redak­tio­nel­le Inhal­te, die so noch nicht im Web vor­han­den sind.

Nur Inhal­te, die Sie bele­gen können

Je bes­ser ein Koch über die Her­kunft sei­ner Zuta­ten Bescheid weiß, des­to ver­trau­ens­vol­ler fin­den das die Gäs­te. Genau­so ver­hält es sich mit den Inhal­ten auf Ihrer Web­site. Sie soll­ten den Ursprung aller ver­wen­de­ten Infor­ma­tio­nen genau ken­nen und bele­gen kön­nen. Dar­aus schließt Goog­le am Ende auf die Auto­ri­tät und Ver­trau­ens­wür­dig­keit Ihrer Seite.

Kei­ne fau­len 404-Seite

Es kann mal vor­kom­men, dass ein Gericht auf der Kar­te aus­ver­kauft ist – viel­leicht, weil es nicht mehr in das Kon­zept des Restau­rants passt oder die ent­spre­chen­den Zuta­ten nicht mehr ver­wend­bar waren. Möch­te ein Gast besag­tes Gericht trotz­dem bestel­len, soll­te man ihm eine nach­voll­zieh­ba­re Erklä­rung geben und eine geschmack­vol­le Alter­na­ti­ve anbie­ten. Auch im Rah­men der Web­site-Pfle­ge kann es vor­kom­men, dass man nicht mehr rele­van­te oder aktu­el­le Inhal­te ent­fernt. Besteht trotz allem an ande­rer Stel­le noch eine Ver­lin­kun­gen zu die­sen, könn­te der Nut­zer auf einer 404-Sei­te lan­den. Holt man ihn an die­ser Stel­le nicht auf char­man­te Art ab, ver­lässt er Ihre Web­site und kommt im Zwei­fels­fall nicht wie­der. Des­halb soll­te man…

 

  • erklä­ren, war­um die Sei­te nicht mehr vor­han­den ist.
  • eine Alter­na­ti­ve zum gesuch­ten Inhalt anbieten.
  • eine ein­fa­che und leicht erkenn­ba­re Ver­lin­kung zur Start­sei­te einbauen.

Die 404-Sei­ten gehö­ren genau­so zu Ihrer Con­tent-Erstel­lung, wie alle ande­ren Inhal­te auch

Die rich­ti­ge Men­ge Anzeigen

Ein Gast ist nach einem lan­gen Abend satt und zufrie­den? Wun­der­bar! Sei­ne Sym­pa­thie für Ihr Restau­rant soll­te man jetzt jedoch nicht dadurch aus­rei­zen, in dem man ihm noch Ihr Früh­lings­spe­cial, das anste­hen­de Wei­nevent und die nächs­te Reser­vie­rung auf­zwin­gen will. Es ist nur ver­ständ­lich, dass Sie sich den leb­haf­ten Traf­fic auf Ihrer Web­site zu Nut­ze machen wol­len, um beson­de­re Ange­bo­te gezielt zu bewer­ben und Reser­vie­run­gen sowie Ver­kaufs­zah­len zu stei­gern. Aller­dings kön­nen über­mä­ßi­ge Wer­be­an­zei­gen poten­zi­el­le Gäs­te eher ver­schre­cken. Auf die…

  • Men­ge
  • attrak­ti­ve Gestaltung
  • ange­mes­se­ne Platzierung
  • zum Kon­text Ihrer Mar­ke und Ihres Ange­bots pas­sen­de Präsentation

… kommt es an.

For­ma­li­tä­ten im Auge behalten

Hoch­wer­ti­ge Zuta­ten und aus­ge­fal­le­ne Zube­rei­tung ver­spre­chen ein geschmack­vol­les Erleb­nis – aber nur, wenn die Prä­sen­ta­ti­on zum Schluss abso­lut feh­ler­frei ist. Es lohnt sich also am Ende nicht nur den ange­rich­te­ten Tel­ler, son­dern auch die Inter­net­sei­te noch­mal zu über­prü­fen. Recht­schrei­bung und Gram­ma­tik wer­den beim Rating näm­lich mitberücksichtigt!

Nicht mit per­sön­li­chem Kon­takt geizen

Das Gefühl, einen Ansprech­part­ner zu haben, der bei Fra­gen und per­sön­li­chen Anlie­gen jeder­zeit zur Ver­fü­gung steht, ist für vie­le Restau­rant­gäs­te ein Muss. Auch auf Ihrer Web­site soll­ten Sie durch eine gut sicht­bar plat­zier­te E‑Mail-Adres­se, Tele­fon­num­mer oder Kon­takt-For­mu­la­re immer “ansprech­bar” sein und so Ver­trau­en und (Benutzer)Freundlichkeit ver­mit­teln. Auch das voll­stän­di­ge Impres­sum gehört zum Qualitäts-Content.

Anspre­chend ser­vie­ren, aber…

Ein schön ange­rich­te­ter Tel­ler ist zwar im ers­ten Moment etwas für das Auge, muss aber vor allem geschmack­lich über­zeu­gen. Das sieht Goog­le bei der Bewer­tung Ihres Online-Auf­tritts genau­so: auf­wen­di­ges und außer­ge­wöhn­li­ches Web­de­sign kann nicht über schwa­che Inhal­te hin­weg­täu­schen. Goog­le geht es um Con­tent, nicht um Design. Eine alt­mo­di­sche Sei­te mit gehalt­vol­len Inhal­ten wird eine moder­ne Sei­te aus­ste­chen, die von den Infor­ma­tio­nen her mager ist.

Und zu guter Letzt: die Signatur

Sie sind Schöp­fer einer neu­en Krea­ti­on? Dann haben Sie alles Recht dazu, sie mit Ihrem Namen zu ver­se­hen – egal, ob es sich dabei um eine kuli­na­ri­sche oder text­li­che Krea­ti­on han­delt. Tat­säch­lich muss für Goog­le klar sein, wer der Autor dei­ner Sei­ten ist. Je häu­fi­ger die­ser hoch­wer­ti­ge Inhal­te auf Sei­ten ver­öf­fent­licht, des­to ver­trau­ens­wür­di­ger erschei­nen die­se. Zudem deu­tet ein feh­len­der Autor auf Nach­läs­sig­keit hin, die Goog­le schlech­ter bewertet.

Der Mix macht’s

Mischt man die­se zehn Zuta­ten zusam­men, dann ist man auf dem abso­lut rich­ti­gen Weg für hoch­wer­ti­gen, inter­es­san­ten und benut­zer­freund­li­chen Con­tent und ein dar­aus resul­tie­ren­des erfolg­rei­ches Goog­le-Ran­king. Mit Kom­pe­tenz und Ver­trau­ens­wür­dig­keit, attrak­ti­ver und infor­ma­ti­ver Gestal­tung und der gewis­sen Pri­se Ein­zig­ar­tig­keit brin­gen Sie poten­ti­el­le Gäs­te Ihres Betriebs auf den Geschmack und User auf Ihre Seiten.

Share on facebook
Teilen 
Share on twitter
Teilen 
Share on linkedin
Teilen 
Share on whatsapp
Teilen 

wei­te­re neu­ig­kei­ten aus unse­rem office.