Mein Warenkorb

1. Sep­tem­ber 2017

ho‑, ho‑, hoch­in­ter­es­san­te tipps für ihren Online­shop.

 tipps zur Weih­nachts­zeit.

Lie­ber guter Online­shop-Betrei­ber, alle Jah­re wie­der steht sie über­ra­schend vor der Tür: Die umsatz­star­ke Weih­nachts­zeit! Wir haben Ihnen eine klei­ne Mar­ke­ting-Wunsch­lis­te zusam­men­ge­stellt, bei deren Erfül­lung einem erfolg­rei­chen Weih­nachts­ge­schäft nichts im Wege ste­hen soll­te.

1. Wunsch: Sei­en Sie ein frü­her Vogel

Zuge­ge­ben: Leb­ku­chen im August müs­sen noch nicht sein. Aber spä­tes­tens im Herbst soll­ten alle Zei­chen auf “Weih­nach­ten” ste­hen. Denn dann wer­den bereits die ers­ten Ent­schei­dun­gen, vor allem für hoch­prei­si­ge Geschen­ke, getrof­fen. Das bedeu­tet aller­dings nicht, dass Sie Ihre Kun­den ab Sep­tem­ber dau­er­haft mit Schnee­flo­cken und Ster­nen über­häu­fen müs­sen. Begin­nen Sie recht­zei­tig mit Ange­bo­ten, die Lust auf Weih­nach­ten machen und spre­chen Sie dann in der hei­ßen Pha­se poten­zi­el­le Kun­den erneut an.

2. Wunsch: Las­sen Sie den Kun­den König sein

Ermög­li­chen Sie Ihren Kun­den über­all und jeder­zeit ein indi­vi­dua­li­sier­tes Shop­ping-Erleb­nis, bei dem sie sich per­sön­lich ange­spro­chen, ver­stan­den und unter­stützt füh­len. Hier­für ist es wich­tig, dass Sie sich den Bedürf­nis­sen und dem Ver­hal­ten der unter­schied­li­chen Shop­ping-Typen anpas­sen. Der “Ziel­stre­bi­ge” weiß rela­tiv genau, wonach er sucht und muss durch ein attrak­ti­ves Ange­bot, einen unkom­pli­zier­ten Bestel­lungs­pro­zess und gute Kon­di­tio­nen über­zeugt wer­den. Der “Stö­be­rer” hin­ge­gen birgt beson­ders hohes Poten­zi­al, denn er lässt sich mit Vor­lie­be inspi­rie­ren – und ver­lo­cken –, kann leicht durch mit­ein­an­der ver­knüpf­te Pro­duk­te ange­spro­chen wer­den und ent­schei­det am Ende ger­ne aus dem Bauch her­aus

3. Wunsch: Haben Sie Geduld

Aber nicht jeder Online-Shop­per ist so ent­schei­dungs­freu­dig. Kost­spie­li­ge Weih­nachts­ge­schen­ke wie hoch­wer­ti­ge Küchen­ac­ces­soires und kuli­na­ri­sche Rari­tä­ten wer­den sel­ten ”auf die Schnel­le” gekauft, son­dern erst­mal im Ein­kaufs­wa­gen gela­gert. Die fina­le Ent­schei­dung wird auf den Tag nach der berühm­ten “Nacht drü­ber schla­fen” ver­tagt. Umso bes­ser, wenn die aus­ge­wähl­ten Pro­duk­te dann auf die Zögern­den im Waren­korb war­ten. Rich­ten Sie des­halb einen per­so­na­li­sier­ten, kanal- und gerä­te­über­grei­fen­den Shop­ping­pro­zess ein, z.B. mit spei­chern­den Waren­kör­ben oder Pro­dukt­vor­schlä­gen á la “Das könn­te Ihnen auch gefal­len”. Und erin­nern Sie poten­zi­el­le Käu­fer ger­ne immer wie­der dar­an, dass noch Pro­duk­te auf sie war­ten.

4. Wunsch: Hal­ten Sie attrak­ti­ve Beu­te für Schnäpp­chen­jä­ger bereit

Auf “Kau­fen” wird schnel­ler bei güns­ti­gen Ange­bo­ten und Sale-Aktio­nen geklickt. Ame­ri­ka­ni­sche Tra­di­tio­nen wie der “Black Fri­day” oder “Cyber Mon­day” ver­lei­ten vie­le Kun­den zum früh­zei­ti­gen Weih­nachts­ge­schen­ke­kauf. Stel­len Sie zum Bei­spiel genuss­vol­le Geschenk­bo­xen zusam­men, die es in die­ser Kom­bi­na­ti­on und zu die­sem Preis nur für die Fei­er­ta­ge gibt.

5. Wunsch: Set­zen Sie im Netz auf Sicht­bar­keit

Vor allem zur Weih­nachts­zeit ist die Kon­kur­renz groß, die Ange­bo­te sind nahe­zu unbe­grenzt und der Preis­kampf ver­bit­tert. Des­halb emp­fiehlt es sich, in die­ser Zeit ver­stärkt auf die Schal­tung von Goog­le Adwords und Face­book Ads zu set­zen. Da Ihre Wett­be­wer­ber sicher auch auf die Idee kom­men wer­den, lohnt sich dabei durch­aus die “Cos­ts-per-Click” – also das Wer­be­bud­get – etwas höher anzu­set­zen, um eine gute Sicht­bar­keit zu erhal­ten. Ger­ne über­neh­men wir für Sie die ziel­grup­pen­ori­en­tier­te Aus­steue­rung und ana­ly­ti­sche Betreu­ung Ihrer Kam­pa­gnen.

 

6. Wunsch: Bie­ten Sie ein erleb­nis­rei­ches Gesamt­pa­ket

Der Weih­nachts­ein­kauf ist für vie­le mehr als nur kli­cken und scrol­len. Für sie zählt das weih­nacht­li­che Gesamt­pa­ket. Umso bes­ser, wenn Sie Ihre Ware nicht nur in einem Online­shop, son­dern auch im Laden­ge­schäft anbie­ten kön­nen. Die Mög­lich­keit der Kom­bi­na­ti­on aus beque­mem Online-Shop­ping, hap­ti­schem Ein­druck, per­sön­li­cher Bera­tung und dem Bum­meln durch geschmück­te Ein­kaufs­stra­ßen ist für vie­le Kun­den ein aus­schlag­ge­ben­der Grund, sich für Sie zu ent­schei­den.

7. Wunsch: Sei­en Sie spon­tan!

Ermög­li­chen Sie Ihren Kun­den kur­ze Lie­fer­zei­ten! “Last-Minute”-Käufe neh­men immer mehr zu – vor allem bei Genuss- und Lebens­mit­teln. Dar­auf soll­ten Sie vor­be­rei­tet sein und beson­ders vor Weih­nach­ten opti­ma­ler­wei­se inner­halb von zwei Werk­ta­gen lie­fern. Und Ach­tung: beden­ken Sie die hohe Aus­las­tung der Paket­diens­te!

8. Wunsch: Sei­en Sie für alles bereit

Nach Weih­nach­ten ist bekannt­lich vor Weih­nach­ten. Und dank Gut­schei­nen hal­ten die hohen E‑Com­mer­ce-Umsät­ze häu­fig bis eini­ge Wochen nach den Fei­er­ta­gen an. Zudem hel­fen Sie dabei, ent­täu­schen­de Geschenke­pan­nen zu ver­mei­den.

Soll­te der Schen­ken­de dann doch nicht den rich­ti­gen Geschmack getrof­fen haben, ist ein ein­fa­cher, kos­ten­frei­er Umtausch- bzw. Rück­ga­be­pro­zess wich­tig! Nicht weni­ge Online-Käu­fer wäh­len danach bereits den Shop aus.

Füh­ren Sie Ihre Kun­den nicht auf’s Glatt­eis

Kun­den möch­ten heu­te shop­pen, wann sie wol­len und wo sie wol­len. Aus die­sem Grund ist ein kun­den­ori­en­tier­tes, mobi­les E‑Com­mer­ce-Mar­ke­ting in der (Vor-)Weihnachtszeit beson­ders wich­tig. Wett­be­werbs­fä­hi­ge Prei­se und Ange­bo­te, indi­vi­dua­li­sier­te und mobil opti­mier­te Pro­zes­se, schnel­le Lie­fe­rung, pro­blem­lo­se Rück­ga­be – das sind die wich­tigs­ten Fak­to­ren, um als Online­shop attrak­tiv zu sein!

Wich­tig ist dabei auch immer im Hin­ter­kopf zu behal­ten, dass Erfolg am Ende mehr ist als die Sum­me der Klicks. Ermög­li­chen Sie Ihren Kun­den also auch ein genuss­vol­les Off­line-Shop­ping-Erleb­nis bei Ihnen vor Ort. Dann soll­te der Wunsch nach einer erfolg­rei­chen Weih­nachts­sai­son in Erfül­lung gehen!

Moment mal…

Sie haben noch gar kei­nen Online-Shop? Das soll­ten wir ändern! 

Share on face­book
Tei­len
Share on twit­ter
Tei­len
Share on lin­kedin
Tei­len
Share on whats­app
Tei­len

wei­te­re neu­ig­kei­ten aus unse­rem office.