März 8, 2017

ihre face­book fan­page.

so wird ihre fan­page mög­lichst user freund­lich.

Sich von der Mas­se an Fan­pages bei Face­book abzu­he­ben, ist nicht ein­fach. Wenn Sie es jedoch schaf­fen, sich gekonnt in dem sozia­len Netz­werk <Link> zu prä­sen­tie­ren, kön­nen Ihr Restau­rant, Hotel oder Ihre Pre­mi­um Mar­ke enorm davon pro­fi­tie­ren. Dafür kommt man jedoch um eines nicht her­um: Eine zeit­ge­mä­ße und attrak­ti­ve Fan­page! Wir haben eini­ge Tipps zusam­men­ge­tra­gen, mit denen Sie Ihre eige­ne auf Vor­der­mann brin­gen kön­nen.

 

1. Logo als Pro­fil­bild und ein krea­ti­ver Hea­der

Das Pro­fil­bild in der aktu­el­len Ver­si­on von Face­book ist direkt neben dem Hea­der plat­ziert. Um das eige­ne Unter­neh­men so gekonnt wie mög­lich zu prä­sen­tie­ren ist es rat­sam, bei­spiels­wei­se Ihr Fir­men­lo­go als Pro­fil­bild zu ver­wen­den. Der Hea­der bie­tet in die­sem Fal­le immer noch genü­gend Frei­raum für eini­ge Krea­ti­vi­tät. Was Sie dar­aus machen ist ganz Ihnen über­las­sen, doch zählt auch hier ins­be­son­de­re der ers­te Ein­druck, den Ihre Fan­page hin­ter­lässt. Ach­ten Sie dem­entspre­chend auf sehr gute Qua­li­tät sowie Serio­si­tät.

2. HD-Qua­li­tät bei Fotos und Vide­os

Aus­ge­zeich­ne­te HD-Qua­li­tät bei Bil­dern und Vide­os auf Face­book ist heut­zu­ta­ge fast schon Grund­vor­aus­set­zung für einen guten Post. Wer schaut sich schon gern ver­pi­xel­te Fotos oder Live-Über­tra­gun­gen an? Viel­leicht hat­ten Sie auch schon ein­mal das Pro­blem, dass Ihre Bil­der auf dem Smart­pho­ne qua­li­ta­tiv sehr hoch­wer­tig aus­sa­hen und nach Erstel­lung eines Posts plötz­lich ganz ver­pi­xelt wirk­ten? Bei Face­book lässt sich die­ses Pro­blem ganz schnell lösen:

a) Gehen Sie in das Menü Ihrer Face­book App und öff­nen Sie die Ein­stel­lun­gen
b) Beim Pop-up kli­cken Sie auf Kon­to­ein­stel­lun­gen.
d) Öff­nen Sie jetzt den Vide­os- und Fotos-Rei­ter.
e) Hier akti­vie­ren Sie nun HD-Uploads

3. Call-to-Action But­tons nut­zen!

Ein Call-to-Action But­ton unter dem Hea­der ist äußerst sinn­voll, um höhe­re Leads, Umsät­ze oder Traf­fic zu gene­rie­ren. Der But­ton kann Ihre Fans bei­spiels­wei­se ganz schnell auf Ihre Web­site füh­ren. Es gibt jedoch noch eine Rei­he wei­te­rer Mög­lich­kei­ten für eine Ver­lin­kung. So kön­nen Sie Ihre Fans dazu auf­for­dern mit Ihnen Kon­takt auf­zu­neh­men, zu spen­den, sich zu regis­trie­ren, uvm.
So fügen Sie einen Call-to-Action But­ton hin­zu:

a) Auf Ihrer Fan­page unter dem Hea­der das Feld „But­ton hin­zu­fü­gen“ ankli­cken.
b) Einen Call-to-Action aus­wäh­len und die URL ein­fü­gen, zu der er füh­ren soll.
c) Auf „Erstel­len“ kli­cken.

4. Inbox für Face­book, Insta­gram und Face­book Mes­sen­ger

Um einen guten Über­blick zu behal­ten und sich die Social-Media-Arbeit zu erleich­tern, emp­fiehlt es sich, die drei oben genann­ten Kanä­le gebün­delt in einer Inbox zu ver­wal­ten. Not­wen­dig ist dafür die Ver­knüp­fung von Face­book und Insta­gram. Wenn Sie anschlie­ßend auf das Nach­rich­ten­sym­bol unten auf Ihrer Sei­te kli­cken, haben Sie Zugriff auf eine zen­tra­le Nach­rich­ten­box.

5. Auto­ma­ti­sche Ant­wor­ten auf Fan-Nach­rich­ten

Wenn auch Sie tag­täg­lich eine Viel­zahl von Pri­vat­nach­rich­ten auf Face­book erhal­ten, ist das Ein­rich­ten von auto­ma­ti­schen Ant­wor­ten äußerst sinn­voll, um Ihnen Arbeit abzu­neh­men. So funktioniert’s:

a) Kli­cken Sie unter „Ein­stel­lun­gen“ auf den Bereich „Nach­rich­ten“.
b) Unter dem „Ant­wort­as­sis­ten­ten“ kli­cken Sie auf „Sofort­ant­wor­ten an alle Per­so­nen sen­den, die dei­ner Sei­te eine Nach­richt sen­den“.
c) Nach dem Kli­cken auf den But­ton und auf die Bestä­ti­gung durch „Ja“ akti­vie­ren Sie die auto­ma­ti­schen Ant­wor­ten.
d) Ver­fas­sen Sie nun eine Nach­richt, die Ihre Fans erhal­ten sol­len. Emp­feh­lens­wert ist eine Per­so­na­li­sie­rung der Nach­richt.

6. 360 Grad Fotos

360 Grad Bil­der zu erstel­len ist gar nicht so schwer wie es sich anhört. Neh­men Sie ein­fach mit Ihrem Smart­pho­ne ein Pan­ora­ma-Bild auf oder nut­zen Sie eine Foto­app, die spe­zi­ell dafür ent­wi­ckelt wur­de. Wenn Sie das Foto bei Face­book hoch­la­den, wan­delt es das sozia­le Netz­werk auto­ma­tisch in ein 360 Grad Bild um.

7. 360 Grad Sound

Mitt­ler­wei­le ist es auf Face­book sogar mög­lich, räum­li­chen Sound ein­zu­fü­gen. Der User kann dadurch Umge­bungs­ge­räu­sche wie in der Rea­li­tät wahr­neh­men. Abhän­gig von der Rich­tung in die er sich gera­de dreht, wer­den die Geräu­sche lau­ter. Pro­bie­ren Sie es aus! Ihre Fans wer­den begeis­tert sein!

FAZIT

Ein pro­fes­sio­nel­ler Face­book-Auf­tritt ist für User das A und O. Eine unge­pfleg­te und nicht zeit­ge­mä­ße Fan­page kann sich mitt­ler­wei­le nega­tiv auf die gesam­te Mar­ke aus­wir­ken. Mit ein paar Hand­grif­fen und etwas Krea­ti­vi­tät ist es mög­lich, posi­tiv in den Köp­fen der User zu blei­ben. Nut­zen Sie hoch­wer­ti­ge Pro­fil­bil­der und Hea­der sowie Fotos und Vide­os in HD-Qua­li­tät und ver­ein­fa­chen Sie bei­spiels­wei­se mit Call-to-Action But­tons die Kon­takt­auf­nah­me für Ihre Fans!

wei­te­re neu­ig­kei­ten aus unse­rem office.