Mein Warenkorb

9. Mai 2020

ohne wlan kei­ne ster­ne.

über die digi­ta­li­sie­rung in der hotel­le­rie.

Die Digi­ta­li­sie­rung ist über­all auf rasan­tem Vor­marsch – und prescht mit stram­men Schrit­ten an vie­len Hotels vor­bei. Wer nicht auf der Stre­cke blei­ben und von sei­nen Kon­kur­ren­ten abge­hängt wer­den will, soll­te schnells­tens auf die digi­ta­len Ver­än­de­run­gen reagie­ren!

Nie­mand muss heu­te mehr aus dem Haus gehen, um Flü­ge oder Hotels zu buchen, wenn unser Rei­se­bü­ro das Smart­pho­ne in unse­rer Hosen­ta­sche ist. Nicht nur Viel­rei­sen­de nut­zen die­se Funk­ti­on: Über Flug­such­ma­schi­nen wird der güns­tigs­te Flie­ger gebucht, Bewer­tungs­por­ta­le hel­fen bei der Aus­wahl des Hotels. Am Flug­ha­fen wird per Buchungs­code vom Han­dy aus ein­ge­checkt und nach der Lan­dung via App ein Taxi zum Hotel bestellt – dort war­tet oft die digi­ta­le Ent­täu­schung. Was ist mit der Hotel­le­rie 2.0? Neh­men Sie Ihr Hotel mit uns unter die Lupe!

Wie lau­tet das WLAN-Pass­wort?

…gehört heu­te sicher­lich zu den am häu­figs­ten gestell­ten Fra­gen beim Check-in. Über­all sind wir mit dem World Wide Web ver­bun­den – in Cafés, Bus­sen, Zügen und sogar auf öffent­li­chen Plät­zen kön­nen wir uns kos­ten­los und unkom­pli­ziert ins WLAN ein­log­gen. Doch aus­ge­rech­net in Hotels ist der Inter­net­zu­gang nicht sel­ten eine gro­ße Bau­stel­le: Schlech­ter Emp­fang, kom­pli­zier­tes Regis­trie­ren und oft­mals sogar kos­ten­pflich­ti­ge Nut­zung. Wie kann das heu­te über­haupt noch sein? Für Geschäfts­leu­te ist eine gute Inter­net­ver­bin­dung uner­läss­lich und ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um bei der Hotel­wahl. Die jun­ge Genera­ti­on surft in der Frei­zeit lie­ber im Inter­net, statt Fern­se­hen zu gucken. Wer auf die­sem Gebiet schlech­ten Ser­vice bie­tet, ris­kiert Stamm­gäs­te zu ver­lie­ren und Neu­kun­den abzu­schre­cken.

TO DO: Leis­tungs­star­kes WLAN mit Easy-Access ist ein Muss – natür­lich kos­ten­frei.

Schrei­ben Sie noch oder tip­pen Sie schon?

Schluss mit Zet­tel­wirt­schaft! Boar­ding-Pass, Reser­vie­rungs­be­stä­ti­gung, PayPal-Rech­nun­gen – alles kommt direkt per E‑Mail auf unser Smart­pho­ne. Das schont unse­re Dru­cker­pa­tro­nen sowie die Umwelt und ist vor allem eines: kom­for­ta­bel. Und was kom­for­ta­bel ist, gefällt den Kun­den. Kaum im Hotel ange­kom­men, geht es jedoch zurück in die 90er: Hier bekom­men Sie einen Aus­druck der Haus­re­geln, der Mel­de­schein wird per Hand aus­ge­füllt und bei der Abrei­se gibt es die Rech­nung im Brief­um­schlag. Das alles kön­nen Sie bequem digi­ta­li­sie­ren!

TO DO: Nut­zen Sie QR- oder Buchungs­codes beim mobi­len Check-in, Zah­lungs­mög­lich­kei­ten per App und schi­cken Sie dem Gast alle Unter­la­gen via E‑Mail zu.

Ist das nicht App-gefah­ren?

Es gibt für alles die pas­sen­de App. Mitt­ler­wei­le exis­tie­ren eine Rei­he nütz­li­cher Funk­tio­nen und Spie­le­rei­en: Zum Bei­spiel kann das Smart­pho­ne jetzt den Zim­mer­schlüs­sel erset­zen und eini­ge Hotels haben sogar eine eige­ne App für ihre haus­in­ter­nen Ser­vices. Ein guter Start ist es, die abge­nutz­ten Hotel­zim­mer­map­pen gegen Tablets zu erset­zen. Sam­meln Sie High­lights aus der Umge­bung, Infos zu öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln und regio­na­le Zei­tun­gen in der digi­ta­len Map­pe. Kop­peln Sie das Gerät und ermög­li­chen es dem Gast bei­spiels­wei­se, die Kli­ma­an­la­ge via Tablet zu steu­ern. Oder wie wäre es mit einer inter­ak­ti­ven Spei­se- und Geträn­ke­kar­te, über die direkt im Hotel­re­stau­rant bestellt wer­den kann? Das alles klingt zunächst befremd­lich und kom­pli­ziert, ist in Wahr­heit aber kein Hexen­werk. Ein Pro­fi an Ihrer Sei­te kann alles instal­lie­ren, der Rest regelt sich von allein, die Bedie­nung ist sehr intui­tiv.

TO DO: Stat­ten Sie jedes Zim­mer mit einem Tablet aus und ver­ei­nen Sie so gleich meh­re­re nütz­li­che Funk­tio­nen auf einem Gerät.

Wie fin­det man Sie online?

Ohne eine eige­ne Hotel-Web­site geht heu­te gar nichts mehr. Poten­ti­el­le Gäs­te wol­len ein­fa­chen Zugang zu Infor­ma­tio­nen zu Ihren Leis­tun­gen und Zim­mer­prei­sen haben und vor allem kom­for­ta­bel buchen kön­nen: Ein Online-Buchungs­sys­tem ist des­halb ein abso­lu­tes Muss! Ver­ges­sen Sie dabei nicht, Ihre Web­site mit hoch­wer­ti­gen Bil­dern zu bestü­cken. Bil­der wecken Emo­tio­nen und sind der bes­te Köder für Neu­kun­den. Ein Auf­ent­halt bei Ihnen ist schließ­lich mehr als bloß eine Über­nach­tungs­mög­lich­keit – es ist ein Erleb­nis und so soll­ten Sie es auch ver­kau­fen! Beson­ders wich­tig in Zei­ten des Smart­pho­nes: Pas­sen Sie Ihre Web­site unbe­dingt für Mobil­ge­rä­te an. Par­al­lel soll­ten Sie noch heu­te damit begin­nen, Social Media Platt­for­men wie Face­book und Insta­gram zu nut­zen, um mit der digi­ta­len Welt zu kom­mu­ni­zie­ren.

TO DO: Ein zeit­ge­mä­ßer Inter­net­auf­tritt mit einer hoch­wer­ti­gen Web­site inklu­si­ve Online-Buchungs­sys­tem sowie sozia­le Medi­en sind Pflicht.

Zu viel auf ein­mal? Wir beant­wor­ten gern Ihre Fra­gen. Neh­men Sie jeder­zeit mit uns Kon­takt auf und wir beglei­ten Sie bei dem Auf­bau Ihrer Online-Prä­senz in Rich­tung Hotel­le­rie 2.0!

wei­te­re neu­ig­kei­ten aus unse­rem office.